6. Juli 2011

Heidelbeer (Blaubeere)- Holunderblüten- Tiramisu


Mein kleiner Neffe haben wir am Sonntag getauft, bei herrlichem Wetter im Wald. Ein wunderschönes Fest hatten wir. Ich habe meiner Schwester angeboten das Dessert mitzubringen. So habe ich eine Motivtorte gebacken und dekoriert mit Erdbeerquarkfüllung, gebrannte Creme und eben dieses Tiramisu. Bei den meisten Holunderblütentiramisu werden Erdbeeren verwendet, das wollte ich aber nicht weil ich mich bereits für die Erdbeerquarktorte entschieden hatte. So nahm ich Heidelbeeren und purierte diese nicht wie üblicherweise die Erdbeeren um die Löffelbiskuits zu tränken, dafür nahm ich nur den Sirup mit frischem Zitronensaft. In den kleinen Gläschen sah das Tiramisu ganz hübsch aus.

Zutaten für 16 Miniportionen

500 Gramm Mascarpone
500 Gramm Heidelbeeren
100 Gramm Löffelbiskuit
2 dl Holunderblütensirup
2 EL Honig
150 Gramm Crème Fraîche
1 Zitrone


Zubereitung:




Die Löffelbiskuits Dritteln und je 2 Stückli in jedes Gläschen geben diese habe ich mit dem Stab des Mörsers etwas zerstossen. In 1 dl Holunderblütensirup den Abrieb der Zitrone geben und die Zitrone dazupressen (ergibt ca 1 dl Saft) mit diesem Sirup die Löffelbiskuits tränken, bei mir gab es pro Gläsli ca 1.5 EL Sirup. Nun die Heidelbeeren waschen und gut trocknene lassen.




32 schöne Beeren beiseite legen und die anderen gleichmässig auf die Gläsli verteilen. Nun den Mascarpone weich rühren und die Crème Fraîche dazugeben. mit 1 dl Holunderblütensirup und 2 EL Honig süssen und auf die Gläschen verteilen. Mit je 2 Heidelbeeren dekorieren und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.


E Guete
Irene






Kommentare:

  1. Oh wie lecker und so eine Sünde noch vorm Urlaub ... willst Du das die kleinen Tierchen die sich Kalorien nennen an meinem Badeanzug zu schaffen machen ???
    Ach egal ... ich geh bis zur Nasenspitze ins Meer dann sieht´s keiner ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Hoi Irene
    Das ist ja Gedankenübertragung. Ich war heute am Markt und habe bei meinem Gemüsestand Heidelbeeren gefunden. Also habe ich welche gekauft. Das Rezept kommt also wie gerufen, werde nur den Holundersirup ersetzen, da ich keinen habe. Wird sicher super. Es grüessli Claudia

    AntwortenLöschen
  3. @ Kerstin, lach geniess es im Meer zu baden!

    @ Claudia, ui das funktioniert sogar bis nach Italien? E Guete

    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt wirklich sehr, sehr gut! Ich hab mir das Rezept gleich mal vorgemerkt. Mein Urlaub ist noch ein Weilchen hin, da kann noch gesündigt werden. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Charlotte, und im Urlaub dann erst recht :) viel Spass beim geniessen.
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen