29. Mai 2012

Spaghetti mit Gemüse- Specksauce oder Quer durch den Kühlschrank


Das muss ja schliesslich auch mal sein. Auch Resteverwertung findet in der Widmattküche statt. Selten verblogge ich jedoch das Ergebnis, weil es meistens auch dann auf den Tisch kommt wenn die Zeit wiedermal knapp ist. So nicht mit dieser Gemüsesauce mit Speck. Spaghetti waren geplant und als Sauce Idee stand bei mir auf dem Wochenplan Resten oder Quer durch den Kühlschrank. Bei unseren Kindern sind Resten aber erst dann wenn es schon gekocht war, also Resten einer Mahlzeit die ich auch aufbewahre. Oder gar bei manchen Gerichten extra mehr koche, weil die Resten davon wirklich super lecker sind. Gebratene Teigwaren zum Beispiel. Aber eigentlich sind wir bei der Spaghetti Sauce, hier sei auch angemerkt, dass gebratene Spaghetti samt der Sauce herrlich schmecken......
Im Kühlschrank hatte es noch ein paar Tranchen Frühstücksspeck, eine Handvoll Speckwürfeli, die besagten 1.5 Zucchini (wobei es mir noch heute ein Rätsel ist weshalb ich nicht gleich die ganze gebraucht habe). Das Rüebli war ganz frisch, da es mit unserer Gemüsekiste geliefert wurde. Ich habe da immer extra noch 2 Kilo Bio- Rüebli mit drin. Geschmeckt hat die Sauce allen bis auf unserer mittleren Tochter. Regelmässige LeserInnen meines Blogs wissen aber auch, dass sie kein Massstab ist. Teigwaren isst sie grundsätzlich ohne etwas, ausser Käse und diesen dann bitte in grosser Menge.
Diese Sauce lässt sich auch bestens am Vorabend kochen. Vor dem Essen braucht sie dann lediglich noch aufgewärmt zu werden und die Spaghetti al dente kochen.



Zutaten:

  • 85 Gramm Frühstücksspeck Tranchen
  • 70 Gramm Speckwürfeli
  • 1.5 Zucchini
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1 grosses Rüebli
  • 2 EL Tomatenpüre
  • 2 dl Rotwein
  • 280 Gramm gehackte Tomaten (Konserve)
  • 2 dl Wasser
  • 1 TL Knoblauch, getrocknet
  • 1/2 TL Oregano
  • 2 EL Peterli
  • 500 Gramm Spaghetti
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sbrinz



Zubereitung:





Die Zucchini waschen und samt Schale in kleine Würfeli schneiden. 



Das Rüebli und die Zwiebel schälen und in feine Würfeli schneiden. 
 


Nun eine Bratpfanne heiss werden lassen und den Frühstücksspeck in feine Stücke schneiden, samt den Speckwürfeli in die Pfanne geben und etwas anbraten. Das Gemüse dazugeben und alles gut anbraten. Nun den Knoblauch etwas zerdrücken (wer keinen getrockneten hat kann gut 1-2 Zehen verwenden) und mit dem Tomatenpüre dazugeben. Noch etwas weiterbraten und mit dem Rotwein ablöschen. Nach dem dieser etwas eingekocht ist das Wasser zugeben und den getrockneten Oregano. Jetzt noch die Tomaten dazugeben und alles aufkochen. Auf kleiner Stufe 45-50 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf etwas Rotwein nachgiessen. Die Spaghetti al dente kochen und die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und vor dem servieren den Peterli dazugeben. Den Sbrinz direkt über die Spaghetti reiben.

e Guete
irene

Kommentare:

  1. Mmmmmh, das sieht ja so lecker aus! Absolut hammermässige Fotos sind das! Wow!
    Mit Blick in den eigenen Kühlschrank stelle ich fest, dass eigentlich alles für dieses Rezept vorhanden ist... das bedeutet also eine kurzfristige Menü-Änderung! :-)
    Danke für die feine Anregung!
    Einen schönen Tag und alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Kühlschrankräumung - ich liebe das. So entstehen die besten Gerichte!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alexandra, danke dir für die Komplimente :-) Seelenstreichler einer Seelenstreichlerin! E guete Wünsche ich euch

    Liebe Wilde Henne, wie recht du hast :-)

    Liebs grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen