24. August 2011

Zucchinikuchen





Aus dem Garten meiner Schwiegereltern bekam ich eine grosse Zucchetti. Aus einem Teil gab es Zucchetti im Schinken und paniert und aus dem anderen Teil habe ich diesen Zucchettikuchen gebacken. Das rezept habe ich aus dem Buch La cucina verde von Carlo Bernasconi und Larissa Bertonasco.  Ein ganz herrliches Buch, woraus ich auch schon Zwiebelconfit und überbackener Blumenkohl nachgekocht habe. Dazu gab es bunten Blattsalat, was ein tolles Mittagessen war.

Zutaten:

  • 500 Gramm Zucchini
  • 50 Gramm Butter
  • 250 Gramm Ricotta
  • 100 Gramm geriebener Parmesan
  • 4 Eier
  • 2 EL gehackte, glatte Petersilie
  • 1 El firscher Thymian
  • Olivenöl
  • Paniermehl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:




Die Zucchini waschen, trocknen und grob raffeln. 



Das Gemüse mit der Butter in eine Pfanne geben und 10 Minuten bei niederiger Temperatur garen. Die Zucchini in ein Sieb geben und mit einem Esslöffel gut ausdrücken. Das Gemüse nun in einer Schüssel mit dem Ricotta, den Eier, dem Parmesan, der Petersilie und dem Thymian zu einer homogenen Masse vermengen, nach belieben mit Salz und Pfeffer würzen. 



Eine Backform (durchmesser ca 26 cm) mit Olivenöl ausstreichen und gleichmässig mit Paniermehl bestreuen. Den Zucchinikuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 °C etwa 35 Minuten backen. Sofort servieren. Dazu passt ein bunter Sommersalat.



E Guete
Irene

Kommentare:

  1. Das wäre doch was, dieser Zucchini-Kuchen. Zerst werde ich aber nachschauen gehn, was mein Garten in der Zwischenzeit produziert hat. Morgen geht es wieder Richtung Süden, mit Zwischenhalt im Bündnerland mit Mittagessen bei lieben Freunden.
    Wünsch dir einen sonnigen Tag in der Seerose. War gestern dort am Seeufer entlang laufen. Herrlich.
    Gruss Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia, nun du hast es geschafft und die wärmsten Sommertage in der Schweiz verbracht. Ich wünsche dir eine gute Heimreise und das du eine grosse Ernte aus deienm Garten nehmen kannst. Bis bald, wieder aus Italien.
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen