8. August 2011

Quinoa- Lauch Gratin



Seit dem 1 August kann man das neue Betty Bossi Buch bestellen. Gratins & ... lautet der Titel und davon hat es unzählige, gluschtige Variationen. Wie das so geht mit den neuen Kochbüchern, bin ich nicht die einzige die da drin rumblättert und bewaffnet mit Post-it Zettelchen die gluschtigsten Sachen markiert. Nein da gibt es noch 4 andere Familienmitglieder die ebenfalls ihren Senf dazugeben. Mein Lieblingsmann ist ja zu Hause, ferienhlaber, was wir alle sehr geniesse. So fand er auch gleich Zeit in das Buch reinzuschauen, und nein diese Ferien würden nicht ausreichen wenn ich all das nachkochen würde was ihn gluschtet. Ausser es gäbe jeden Tag einen Gratin :) Als allererstes habe ich einen Gratin aus der Rubrik *die Schnellen* nachgekocht/backen mit Quinoa und Lauch. Wie gewohnt hat es auch noch Tipps zu den Rezepten, den einen habe ich gleich umgesetzt. Jedoch nicht anstelle des Lauches sonder dazu noch 3 Tomaten genommen. Dafür die 5 Esslöffel Pesto weggelassen, dafür 1.5 Deziliter Weisswein. Geschmeckt hat er sehr fein und mit den Tomaten auch äusserst saftig. So fand das Quinoa auch etwas mehr Anklang bei unserer Jungmanschaft :)



Zutaten:

  • 600 Gramm Lauch
  • 200 Gramm Quinoa
  • 6.5 dl Gemüsebouillon
  • 1.5 dl Weisswein
  • 3 Tomaten
  • 120 Gramm Emmentaler

Zubereitung:

Den Lauch gut waschen und in feine Streifen schneiden. Mit dem Quinoa in eine weite Auflaufform geben. die Gemüsebouillon und den Weisswein dazugiessen. Die Tomaten in je 3 Scheiben schneiden und oben drauf setzten. Nun den Gratin während 30 Minuten, in dem auf 200° Grad vorgeheizten Ofen gratinieren. Nun den geraffelten Emmentaler darüber streuen und nochmals gut 15 Minuten gratinieren.






E Guete
Irene


Küchenhelfer:


Wunder- Raffel

Kommentare:

  1. Liebe Irene
    Das sieht wirklich "gluschtig" aus! Danke für das tolle Rezept!
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irene,
    Ist das der rote Quinoa?
    Wir lieben dieses Getreide und auch am liebsten gratiniert. Ich mache Gratin mit Spinat, Sbrinz, Sauerrahm und je nachdem mit Schinken (oder Vegi-Gummifleischwurst... ;-)). Diese Variante muss ich unbedingt einmal ausprobieren, danke für das Rezept.
    Alles Liebe,

    Alexandra

    PS: Viel Spass in euren Familienferien!

    AntwortenLöschen
  3. Quinoa - das kenne ich nur aus meinem Inka-Roman. Ich wusste gar nicht das man das kaufen kann....

    AntwortenLöschen
  4. @ Yvonne, danke dir und ich hoffe du hattest auch einen guten Wochenstart.

    @ Alexandra, danke wir sind dabei und waren nun 2 Tage in Deutschland :) Jawohl das ist der rote Quinoa, habe hier noch den schwarzen aus dem Claro laden.

    @ Renata, doch das gibt es sogar im orangen M zu kaufen, oder eben in einem Claro Laden :)

    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen