31. August 2011

Tauftorte Tinkerbelle, Auftragstorte



Wiederum durfte ich eine Torte im Auftrag dekorieren. Es gab eine Tauftorte für zwei Schwestern, die eine noch klein und die Ältere im Kindergartenalter. Es sollte eine Mädchentorte geben mit der Lieblingsfigur Tinkerbelle. Das modellieren einer Figur, wenn sie denn auch 1:1 sein soll, finde ich sehr schwer. Meine Tinkerbelle geriet etwas pummelig und das Gesicht aufmalen brauchte eeeeewig..... doch eine Tinkerbelle ohne Gesicht wäre wohl für das Taufmädchen eine enttäuschung gewesen, oder?
Gefüllt ist die Torte mit einer Schicht Johannisbeergelee, Schoggimousse und einer Schicht Rahm, das alles im dunklen Biscuit umhüllt mit dunkler Ganache. Eingedeckt mit Fondant, die Blumen und Kugeln sind auch Fondant. Die Schmetterlinge sowie die Figuren sind aus Blütenpaste.
Die Torte kam sehr gut an und das älter Taufmädchen wusste auch welche Fee da auf der Torte sitzt! Hach war ich froh :)










Danke für diesen tollen Auftrag.
Irene

Kommentare:

  1. WUNDERVOLL! Wie kann man das nur essen???? Das ist viel zu schade!

    Womit malst du die Gesichter??

    Liebe Grüße,
    *nata*

    AntwortenLöschen
  2. Jüüüüüü, wie herzig!
    Ich schliesse mich Renata an, so ein Kunstwerk könnte ich wohl auch nicht essen (also den Kuchen schon, wohlverstanden ;-), aber die Deko nicht....).
    Wunderschöööön!
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. @ Nata, danke dir, da wo die beiden Feen drauf sitzen kannst du ab der Torte heben und das kann gut aufbewahrt werden :) Ich male die Gesichter mit der Pastenfarbe. Ich habe Sugarflair.

    @ Alexandra, wie bei renata geschrieben ;) die Feen könnenja abgehoben werden und so bleibt noch eine Erinnerung. Ich wäre auch enttäuscht wenn die Torte nicht gegessen würde :)

    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  4. Irene, das ist ja mal wieder ein Meisterstück! Die Haare!!!

    Was den Verzehr angeht, bin ich ganz deiner Meinung. Wenn die Fotos gemacht wurden und die Torte gut angekommen ist, dann muss das große Messer ran, sonst wäre es doch einfach zu schade um den leckeren Kuchen.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta
    danke dir! Ja schliesslich geben wir uns ja auch Mühe, damit das INnenleben einer Torte auch etwas hermacht :)
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen