26. Januar 2011

Aprikosen - Hefeschnecken


Ich finde Hefeschnecken ein ganz tolles Dessert. Es gibt so haufenweise Möglichkeiten diese zu füllen das es sicher für jeden den passenden gibt. Zudem sind sie praktisch, da bereits portioniert. Eine etwas aufwändigere Variante habe ich kürzlich gebacken, doch hat sich der Aufwand sehr gelohnt.

Zutaten:


  • 300 Gramm Mehl
  • 25 Gramm Hefe
  • 1 Teelöffel Zucker, (1)
  • 50 Gramm Butter
  • 1 dl Milch
  • 1 Ei
  • 50 Gramm Zucker, (2)
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • 1 Orange
  • 1 Birne
  • 1 Esslöffel Orangensaft
  • 80 g Dörraprikosen
  • 125 Gramm Mandeln
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Esslöffel Orangensaft
  • 5 Esslöffel Puderzucker



Zubereitung:

Hefeteig:

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Die Hefe mit dem Zucker (1) flüssig rühren und in die Mehlmulde giessen. Etwas Mehl darüberstäuben. Die Schüssel mit einem Tuch decken und den Vorteig an einem warmen Ort so lange aufgehen lassen, bis sich auf der Oberfläche Risse zeigen. In einem Pfännchen die Butter schmelzen. Vom Feuer nehmen und leicht abkühlen lassen.Die Milch und das Ei zur abgekühlten Butter geben und gut verrühren. Zum Mehl giessen. Zucker (2) und Salz beifügen. Alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten.Den Teig zugedeckt um das doppelte gehen lassen, dauert ca. 60 Minuten.


Für die Füllung



Die Orangenschale fein abreiben. Die Birne schälen, vierteln und das  Kerngehäuse entfernen und an der Röstiraffel reiben. Sofort mit dem Orangensaft mischen.



Die Dörraprikosen und die Mandeln mittelfein hacken. Mit dem Zucker und der Orangenschale zur Birne geben.



Den Teig ½ cm dick zu einem Rechteck auswallen. Die Füllung gleichmässig darauf ausstreichen, dabei an einer der Längsseiten einen Rand von etwa 2 cm freilassen. Den Teig von der anderen Längsseite her zu einer Rolle von 40 cm Länge formen. Kurz ruhen lassen.



Ein Muffinblech mit Förmchen auslegen.
Die Teigrolle in 12 gleichmässig grosse Stücke schneiden. Diese in die Förmchen setzen  und zugedeckt an einem warmen Ort nochmals 20 Minuten ruhen lassen.

Die Schnecken im 180 Grad vorgeheizten Ofen auf der mittleren Rille etwa 30 Minuten  backen.

Für die Glasur den Orangensaft und den Puderzucker mischen. Die noch heissen Schnecken damit bestreichen und auf  einem Gitter auskühlen lassen.



E Guete


Quelle:
Kochen von Annemarie Wildeisen

Kommentare:

  1. schön lecker sehen sie aus die Schneckchen und so ganz ohne Rosinen. Die Dörraprikosen wede ich dem Gatten irgendwie unterjubeln ;-)
    Übrigens bin ich jetzt über Katzenberger im Bilde und verdammt froh nicht alles zu kennen. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Gourmet Büdchen, ja genau so ab und an eine Bildungslücke, vorallem in dem Bereich ist absolut verzeihbar :-)) Bei uns sind die Rosinen auch nicht wirklich willkommen, jedoch bei den Aprikosen hat keiner meiner Mitesser die Nase gerümpft.
    Grüssli
    Irene

    AntwortenLöschen
  3. Und hier wird dofollow angezeigt :)

    AntwortenLöschen
  4. Die kleinen Schnecken sehen gut aus. Bekommt man am frühen Morgen gleich Lust :)

    AntwortenLöschen
  5. Danke dir Ralf, die lassen sich auch bestens einfrieren und dann kannst du dir zum Frühstück eine auftauen, schmeckt bestimmt auch lecker :)
    Grüssli
    Irene

    AntwortenLöschen