17. Januar 2012

Ricotta Beeren Muffins


Eine fruchtige, nicht zu süsse Form eines kleinen Desserts. In Mini-Muffingrösse gebacken, ideal zum Kaffee oder als kleiner Dessert. Das Rezept stammt ursprünglich aus dem Kochen Magazin, dort wurde es vor etlichen Jahren publiziert. Es gab Zeiten, wo es noch keine Widmattküche gab, da habe ich diese Muffin sehr häufig gebacken. Sie wurden auch oft gewünscht als Mitbringsel und sogar einmal in einer Hochzeits-Rezeptsammlung weitergegeben. Wie das so geht, gerät ein Rezept in die Versenkung. So auch dieses. Nicht weil es nicht mehr schmeckt, sondern weil es so viele andere tolle Sachen zum Ausprobieren und testen gibt. Jedoch ganz vergessen ging auch dieses Beerentörtchen nicht, als fruchtige Beigabe auf einem Buffet oder als Alternative zu den supersüssen doppelten Schokoladen Muffins gab es diese oft noch dazu. Nun wieder gebacken ein guter Grund sie hier im Blog zu präsentieren.




Zutaten :

für 12 Muffin oder 36 Mini Muffin

  • 150 Gramm Ricotta
  • 1 dl Milch
  • 1 EL Vanillezucker
  • 60 Gramm Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 1
  • Ei
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 200 Gramm tiefgekühlte Beeren zB. Himbeeren, Heidelbeeren, Waldbeeren




Zubereitung:

Den Ricotta mit der Milch und dem Vanillezucker gut verrühren. Die Butter schmelzen und dazugeben. Den Zucker und das Ei zu einer festen, hellen Creme aufschlagen. Die Ricottamasse unter diese Creme ziehen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz gut vermischen und mit den Beeren unterheben. Da die Beeren noch gefroren sind bleibt der Teig hell, sind sie leicht angetaut oder frisch gibt es rosa/violette Muffin.


e Guete
irene

Kommentare:

  1. Mmmmh, lecker!
    Die wandern sofort auf meine To-Do-Liste! :-)
    Alles Liebe und einen schönen Tag,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich ...

    die sehen ganz zauberhaft aus, da bekommt man Gelüste ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Irene
    Ja, die werden ganz sicher für die beiden Geburtstage die am 20. und 21. Januar anstehen gebacken. Ganz ehrlich, nach Weihnachten mit so viel Schoggi kommt dieses Rezept wie gerufen. Hab sogar gestern Ricotta gekauft, war wohl Telepatie. Und sehen erst noch super aus, was will ich mehr. Tanti saluti oder liebe Grüsse, wie du es lieber hast.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallöschen ...
    Ich hätte da ein paar Fragen an Dich ... http://verbotengut.blogspot.com/2012/01/11-fragen-mich.html ... magst Du sie beantworten?

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. @ Alexandra, meine solche Liste hat manchmal so einen Umfang das ich doch das eine oder andere vergess *pfeiff* hoffe sie schmecken euch!

    @ Kerstin, nun diese Gelüste kann ichgut verstehen :)

    @ Claudia, nun bei euch ist der Ricoatta ja besondrs fein. Hier bekommt man ihn zu 99% abgepckt. Tanti saluti mag ich also auch sehr gerne :) zumindest hören, für mich ist das Ferien pur! Da ich aber nur ein paar Brocken Italienisch kann sage ich ....

    Liebs Grüessli
    irene :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irene,

    die Muffins wurden ausprobiert, und wir alle sind hellauf begeistert! Sie schmecken köstlich, habe zwar die Butter in der Mikrowelle vergessen, aber sie sind trotzdem einfach perfekt geworden!

    Habe es gleich mal verbloggt: http://tanjascookingcorner.blogspot.com/2012/03/ricotta-berry-muffins-ricotta-beeren.html

    Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      Deine Muffins sehen aber auch wirklich toll aus. Werde in diesem Fall auch mal eine Portion ohne Butter zubereiten :)
      Liebs Grüessli
      Irene

      Löschen