14. Juni 2011

Party- Täschli


Das ist eine Art kleine Hamburger mit einer Tranche Speck umwickelt. Mit der Sauce erinnert es auch etwas an das legendäre Partyfilet der Betty Bossi. Uns hat es ausgezeichnet geschmeckt, obschon wir es nicht als Partysnack gegessen haben, sondern zu Reis und Salat als Hauptmahlzeit. Es lässt sich zudem optimal vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren bis es in den Ofen kommt. Gefunden habe ich das feine Rezept im Betty Bossi Kochbuch *Gschnäzlets & Ghackets*.  Da werden aus der Masse 12 Portionen geformt, ich hatte 18 Stück und fand sie so gross genug, vorallem dann wenn sie als Party Snack von Hand gegessen werden dürften sie sogar etwas kleiner sein.

Zutaten Party Täschli:
  • 500 Gramm Hackfleisch vom Rind
  • 18 Tranchen Frühstücksspeck
  • 2 El Milch
  • 1 Ei
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblizehen
  • 1/4 Telöffel Salz
  • Pfeffer und Paprika

Zutaten für die Sauce:

  • 2 dl Rahm
  • 1.5 EL Ketchup
  • Pfeffer


Zubereitung:

Die Toastbrot in der Milch einweichen und gut ausgedrückt zerzupfen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Alles mit Hackfleisch in eine Schüssel geben. Nun das Ei dazugeben und mit dem Salz, dem Pfeffer und etwas Paprika würzen. Die ganze Masse mit den Händen gut verkneten, bis sich alle Zutaten zu einer kompakten Masse verbinden. Nun das ganze in 18 Portionen teilen und mit nassen Händen zu Kugeln formen, etwas flach drücken. Mit den specktranchen die Täschli umwickeln un in eine Gratinform stellen. Die Partytäschli im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad 30 Minuten braten. Für die Sauce den Rahm steif schlagen und mit dem Ketchup, dem Pfeffer und dem Salz würzen. Die Sauce mit den Oartytäschli servieren.


E Guete
Irene





Kommentare:

  1. Lecker zum Apero ... das könnte man auch mit einem Wurstbrät/Mett herstellen .

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ja genau Kerstin, für uns wäre das einen Fleischäse ;-)
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen