6. Dezember 2010

Zuger Kirschtorte

Meine Lieblingstorte. Bereits meine Mami hat ab und an diese tolle, leicht rosa Torte gebacken. Oft wird sie nicht gebacken weil es angeblich viel Aufwand sei, das empfinde ich nicht so. Sicher etwas Zeit braucht man um diese Torte, vorallem die Böden zu backen, aber währenddessen kann Frau ja so einiges erledigen. Für diese habe ich den Biskuitboden (klick) von Barbara von der Spielwiese  (klick) versucht, und der ist unglaublich luftig und herrlich aufgegangen, sodass ich die Hälfte verwendet habe und den anderen Teil in den Tiefkühler steckte. Es empfiehlt sich aber 2/3 der Menge zu nehmen, weil die Hälfte gerade etwas wenig Höhe ergibt.

Zutaten

Biskuitboden:


  • 3 Eier getrennt
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 130 Gramm Zucker
  • 80 Gramm Mehl
  • 80 Gramm Speisestärke
  • 1 TL Backpulver


Japonaisböden:


  • 3 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 80 Gramm Zucker
  • 75 Gramm Haselnüsse oder Mandeln gemahlen



Buttercreme:


  • 250 Gramm Butter, Zimmerwarm
  • 200 Gramm Puderzucker
  • 2 frische Eigelb
  • 3 EL Kirsch
  • 2-5 Tropfen rote Lebensmittelfarbe



Kirschsirup


  • 1 dl Wasser
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 1.5-2 dl Kirsch

nach Belieben Mandelblättchen


Zubereitung:

Biskuit:

Den Boden einer Springform mit Backtrennpapier auslegen. 



Die Eiweiss mit dem kalten Wasser sehr steif schlagen. 
Den Zucker unter ständigem rühren einrieseln lassen und weiterrühren bis es nicht mehr knirscht. 




Eigelb auf der tiefsten Stufe unterziehen und so lange rühren bis vom Eigelb nichts mehr zu sehen ist. 



Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, zur Eimasse geben und mit einem Schneebesen kurz unterheben. Dabei nicht rühren. 



Die Masse in die Springform geben und glattstreichen. Bei 180° ca 35-40 Minuten backen. 





Japonaisboden (2 Stück):



Das Eiweiss mit dem Salz zusammen sehr steif schlagen, 
die Hälfte des Zuckers beigeben und weiter schlagen bis der Eischnee glänzt. Den restlichen Zucker kurz darunterrühren, jedoch nicht mehr schlagen. 



Die Nüsse mit dem Gummischaber darunterziehen. Auf 2 Blechen mit Backtrennpapier den Durchmesser der Springform des Biskuitbodens nachzeichnen. Die Japonaismasse gleichmässig darauf ausstreichen. Bei 120§ in der Mitte des Ofens ca 60 Minuten backen, in der Hälfte der Zeit die Bleche austauschen.


Buttercreme:






Die Butter weichrühren, den Puderzucker, die Eigelb, den Kirsch und die Lebensmittelfarbe beigeben und alles zu einer glatten Masse verrühren.


Kirschsirup:


Wasser mit dem Zucker aufkochen und auskühlen lassen, den Kirsch beigeben.


Zusammensetzten der Torte:



Auf die Tortenplatte ein Japonaisboden legen und mit ca 1/3 der Buttercreme bestreichen.



 Den Biskuitboden aufsetzten und mit dem Kirschsirup tränken. das 2/3 der Füllung darauf verteilen und nun den zweiten Japonasiboden darauf setzten. Die restliche Buttercreme zum einstreichen der Torte benutzen. Die Oberfläche mit Puderzucker bestreuen und den Rand nach belieben mit Mandelblättchen bekleben.









Quelle:
Barbaras Spielwiese (klick)
Betty Bossie *Kuchen, Cakes und Torten* (klick)

Kommentare:

  1. Wie du weisst, habe ich auch kürzlich die Torte mit Barbaras Biskuit gebacken. http://zorra.twoday.net/stories/blog-event-lxi-the-real-deal-zuger-kirschtorte/ Das Biskuit ist wirklich genial. Und ich find´s auch nicht so aufwendig zum Machen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja genau Zorra, ich finde es ein herrliches Biskuit. Den Tip habe ich von dir :)

    AntwortenLöschen