15. August 2012

Lachs- Crostata mit Mohn und Meerrettichrahm


Schon sind 10 Tage vergangen seit dem letzten Eintrag hier auf dem Widmatt- Blog. Eine ungeplante, spontane Pause. Mein Lieblingsmann hatte endlich auch ein paar Tage Ferien und so sind wir spontan ein paar Tage ins wunderschöne Bündnerland gefahren. Familienzeit! Wir haben es genossen, wenn es mit den Bildern geklappt hat werde ich euch davon berichten. Nun hat uns der Alltag wieder. Die Widmattkids haben das neue Schul- resp.- Kindergartenjahr begonnen und sind alle glücklich gestartet. Der Zeitpunkt ist ein spezieller, der Jüngste ist nun auch im Kindergarten, da er sich aber so sehr auf diesen, neuen Lebensabschnitt gefreut hat, habe ich auch nicht Mühe mit dem Loslassen. Ich habe viele Projekte die ich gerne in den Stunden umsetzten will, wo ich unser zu Hause alleine geniessen kann. Der Widmatt- Blog ist da auch eingeplant und ich freue mich auf die Zeit wo ich morgens am PC sitzen kann und nicht mitten in der Nacht schreibe.
Soviel dazu, nun geht es aber um diese herrliche Lachs- Crostata. Wieder einmal mehr auf den letzten Drücker für einen Event, bis heute um Mitternacht ist Zeit die Rezepte zu verbloggen resp. einzureichen. Der Event wird durch Mel von Pimpi-MEL-la auf Zorras Kochtopf durchgeführt.


Blog-Event LXXX - Papaver (Einsendeschluss 15. August 2012) 


Als der Event im Juli ausgeschrieben wurde, gefiel mir der Banner so sehr, das ich bei der Rezeptbücherdurchsicht und beim Stöbern auf den diversen Blog, den Papaver- Event im Hinterkopf hatte. So haben sich etliche Rezepte gestapelt, herzhafte und süsse. Doch spontan ist diese Crostata entstanden. Spontan weil ich zwei Backbleche *della Nonna* zugeschickt bekommen habe, ein neues Produkt aus dem Hause Betty Bossi. Spontan weil mich die Lachs- Crostata, im beigelegten Rezeptheftchen angelacht hat. Bis heute wurde Mohn spärlich verwendet in der Widmattküche, eher auf Brot und Brötchen oder Blätterteig- Apérogebäck gestreut. Jedoch nie gemahlen oder gequetscht. Nach etlichen Rezepten, die ich bereits gesehen habe und rund um die eingereichten zu diesem Event war mir klar, Mohn gehört gemahlen. Die Mohnkörner werden gemahlen das sich der Geschmack besser entfalten kann und so soll er auch bekömmlicher sein. Da der Mohn durchs mahlen eher breiig, kleberig wird, sollte er gleich verarbeitet werden. So aufbewahren geht nur im Tiefkühler, da er sonst schnell ranzig wird. Gemahlen habe ich mit der Gewürzmühle und dem Bamix.


Zutaten:
für ein Backblech "della Nonna" (11x35cm)
reicht als Vorspeise für 4-5 Portionen und als Hauptgang für 2 Personen.


1/2 ausgewallter Kuchenteig
125 Gramm Ricotta
2 dl Halbrahm
1 Ei
1 EL Mehl
1 EL Mohnsamen
1/2 Bund Schnittlauch
1/4 TL Salz
Pfeffer
150 Gramm geräucherter Lachs
Meerrettichpaste
1 Limette



Zubereitung:




Den Kuchenteig in die Form geben, den Rand andrücken und mit einer Gabel den Boden dicht einstechen. Nun während 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 200 Grad Unter-Oberhitze oder Umluft mit Unterhitze vorheizen. 



Den Mohn mit einer Gewürz oder Universalmühle mahlen. Den Ricotta mit einem Deziliter Halbrahm, dem Ei, dem Mehl und dem Schnittlauch und dem gemahlenen Mohn gut verrühren und mit dem Salz und wenig Pfeffer würzen. Die Masse auf dem Kuchenteig verteilen und während 25 Minuten auf der untersten Rille im vorgeheizten Ofen backen. Die Crostata etwas auskühlen lassen und aus dem Blech heben. Den übrig gebliebenen Halbrahm schlagen und kurz vor Schluss die Meerrettichpaste und etwas Salz dazugeben und nochmals etwas schlagen.  



Nun den Lachs und die in Spalten geschnittene Limette darauf verteilen und mit dem Meerrettichrahm servieren.

e Guete
irene

Kommentare:

  1. Hallo Irene! Danke für Deinen herzigen Beitrag:-) Und freut mich, dass Dir der Banner gefällt! ich bin zwar kein Fischesser, könnte mir aber auch Roastbeef sehr gut vorstellen...was meinst Du?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mel
    Ja das kann ich mir sehr gut vorstellen, oder Spargel oder dünn aufgeschnittener Seranoschinken ;-)
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  3. Hei! Wunderschöner neuer schriftzug! Ist mir sofort ins auge gestochen, mit dem herzigen krönli! Grüssli denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, das ging ja schnell :-) danke dir!
      Liebs Grüessli
      Irene

      Löschen
  4. Lachs und Mohn habe ich auch schon probiert und das hat mir geschmeckt. Deine Crostata ist also was für mich. Mmmh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Zorra
      Ja die Kombination hat bestens geschmeckt, der Mohn war auch nicht dominant.
      Liebs Grüessli
      Irene

      Löschen
  5. Tolles Rezept, tolle Zutaten, tolle Präsentation.
    Zusammenfassend: Toll :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Michael
      Herzlich Willkommen auf dem Widmatt- Blog und ein merci für die vielen Komplimente.
      Liebs Grüessli
      irene

      Löschen