9. Dezember 2011

Rüebli- Chinakohl Kuchen


Auf der Suche nach neuen Alltagsrezepten durchkämme ich oft meine Kochbüchersammlung und die Kochzeitschriften die ich abonniert habe. Dabei stiess ich auf diesen Kuchen im Betty Bossi Buch *neue Alltagsrezepte*. Da werden zwei grosse Kuchen gebacken. Da für uns 4 zum Mittagessen ein runder Kuchen reicht, habe ich die Belagszutaten halbiert. Geschmeckt hat er auch den Kindern, was mich bei Kuchen immer wieder überrascht. Den Chinakohl essen sie ansonsten nicht, allerhöchstens wenn er gut getarnt in einer Chinagemüsepfanne daherkommt. Der Kuchen lässt sich auch sehr gut vorbereiten, dafür den Gemüsebelag gut abkühlen lassen und erst dann auf den Kuchenteigboden verteilen, den Guss darüber und in den Ofen. Die meisten Backöfen lassen sich programmieren, da etwa 5 Minuten dazurechnen, weil der Ofen ja dann nicht vorgeheizt ist. Ich finde das sehr praktisch und nutze diese Funktion eigentlich oft, wenn wir unterwegs sind um zu Hause nur noch das Essen aus dem Ofen holen zu können.


Zutaten:

  • 1 Kuchenteig rund
  • 100 Gramm Speckwürfeli
  • 1 Zwiebel
  • 350 Gramm Rüebli
  • 350 Gramm Chinakohl
  • 120 Gramm schrafer Max
  • 1.5 El helle Sojasauce
  • 2 dl Rahm
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika



Zubereitung:

Die Rüebli schälen und an der Röstiraffel reiben. 

Den Käse ebenfalls an der Röstiraffel reiben Die Zwiebeln schälen und fein hacken. 

Den Chinakohl in dünne Streifen schneiden. In einer Bratpfanne die Speckwürfeli etwas anbraten und nun die Zwiebeln und die Rüebli dazugeben. Beides 2-3 Minuten rührbraten bevor der Chinakohl auch dazugegeben wird. Die Gemüsemischung während weiteren 4 Minuten andünsten. Mit Salz und der hellen Sojasauce würzen. Nun für den Gus die Eier mit dem Rahm gut verquirlen, nicht zu sparsam mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Nun den Kuchenteig in ein rundes Blech geben und dicht mit einer Gabel einstechen. 


Das Gemüse darauf verteilen und den Käse darüber streuen. Den Guss darüber verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200° ca 30 Minuten backen bis er schön braun ist. Mit Salat servieren.
e Guete
Irene


Kommentare:

  1. Liebe Irene,

    dass ist ganz nach meinem Geschmack, dazu noch einen Sauerrahmdip mit einem Hauch Knobi ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Kerstin das mit dem Dip hört sich auch fein an, für mich dürfte es bitte etwas mehr Knobli sein ;)

    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen