7. Dezember 2011

Grittibänze zum Chlousetag




Gestern feierten wir den Nikolaustag dem wir Schweizer *Samichlousetag* oder *Choustag* sagen. Üblicherweise feiern wir diesen mit meinen Schwestern und Familie bei einer feinen Gemüsesuppe und Würstli dazu die obligaten Grittibänze/Grittifroue. Dieses Jahr sassen wir bereits am 5 Dezember zusammen und so waren wir fünf für einmal am Chlousetag zu Hause. Ich habe mit unseren Widmattkids Bänze gebacken und dekoriert. Wir hatten eine Grossfamilie produziert, so dass wir auch noch welche den Nachbarn bringen konnten. Hier noch die Samichlousevärsli unserer Kinder, welche sie für den Besuch des Nikolauses in der Schule bzw. Kindergarten und Spielgruppe gelernt haben.




Eseli, Eseli chly und grau,
Eseli ufem Haberschtrau,
lauft es gleitig trapp, trapp, trapp, 
s`Wäudli uf und s`Wäudli ab



Summerchlous:
Samichlous, i ha ne Frag:
"Säg. was machsch du jede Tag?
Flügsch im Summer o drvo
uf ne Insle irgendswo
Ligsch mit Badhosen am Strand,
hesch es Ysgreem i der Hand?
Geisch go fische mit dym Bart?
Machsch im Car e Stadtrundfahrt?
Oder blybsch du geng dhei
i dym Wald, so ganz elei?
Höklisch gemüetlech vor dym Huus;
säg`s, i lache dii nid uus!"



Nikolaus, verrate mir, hast du vielleicht auch Kinder?
Mit denen du Kassetten hörst
und manchmal auch die Nachbarn störst?
Sind deine Kinder genau wie ich
oder immer lieb und ordentlich?

Nikolaus, verrate mir, hast du vielleicht ein Fahrrad?
Mit dem du durch die Matsche braust
und dich dabei total versaust?
Im Sommer, beim Radeln, behältst du auch dann
Pelzstiefel, Mantel und Handschuhe an?

Nikolaus verrate mir, putzt du dir gern die Zähne?
Ob du beim Haare waschen schreist,
wenn Seife in die Augen beißt?
Mir kannst du's sagen, mir allein,
es soll unser Geheimnis sein.
 
Knister / Ludger Jochmann



Zutaten:

  • 1 Kilo Weissmehl
  • 100 Gramm Butter
  • 1.5 EL Salz
  • 1 TL Zucker Würfel Hefe (42 Gramm)
  • 6 dl Milch
  • 1-2 Eigelb zum bestreichen
  • Nüsse
  • Weinbeeren
  • Mandelstifte
  • Schokowürfeli
  • Mohn

Zubereitung:

In der Handwarmen Milch die Hefe und den Zucker auflösen. Nun das Mehl, das Salz, die flüssige Butter mit der Milch/Hefe mischen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Ich lasse ihn nach dem mischen gut 5 Minuten auf hoher Stufe in der Küchenmaschine kneten. Zugedeckt um das doppelte aufgehen lassen, was bei mir eine gute Stunde dauert. Den Teig in 8-10 Portionen teilen und daraus Grittibänze formen. Mit Schokoladenwürfeln, Mandelstifte, Weinbeeren und Mohn dekorieren. Ich nehme auch gerne eine Kinderschere, damit lassen sich einfach Mund, Haare oder Dekorationen schneiden. Die Teigmänner mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen. Auskühlen lassen und geniessen.


e Guete
Irene




Kommentare:

  1. Liebe Irene,

    da haben deine Süßen aber schön mitgearbeitet ;o) die sehen sehr süß aus.
    Übrigens hab ich Bauchschmerzen ... weil Ich dass herliche Käsefondue probiert habe ... bin pappsatt , es war sehrsehrleeecker . Ganz mein Geschmack ... schade dass es sowas Feines nicht auch bei uns zu kaufen gibt .
    Vielenvielen Dank wir haben uns sehr darüber gefreut .

    Ich wünsche Euch einen schönen Abend
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. @ Kerstin ui das ging ja schnell, dann war es mit sicherheit noch gut :) schön hat es euch geschmeckt, ich hoffe ich habe genug reingepackt.

    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irene,

    wir wahren pappsatt ... es war köstlich ;o)

    Ich hab mir frische Birnenschnitzen dazu gegönnt ... herrlich ;o)

    Ich sag nochmal DANKE *drückdich

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ja genau Kerstin das gibt es hier auch, Birnenschnitze im Käse sind absolut herrlich :)

    Liebs Grüessli zurück
    Irene

    AntwortenLöschen