21. Dezember 2011

Rosen- Truffes


Nun kommst ganz süss, extrem süss. Nicht nur das sie so aussehen, nein sie sind es wirklich. Weisse Schokoladen- Ganache gewälzt im Puderzucker mit Rosenblätter..... nicht jedermanns Geschmack. Doch für all jene die weisse Schokolade lieben, die werden diese Truffes auch mögen. Der Rosenduft ist wunderbar, er kommt noch besser zur Geltung als bei den Rosen- Kipferl. Der Aufwand hält sich zudem in Grenzen, zudem lässt es sich ohne speziellen Pralinenbesteck oder Hohlkörper zubereiten. Also ein guter Einstieg in die Welt der hausgemachten Pralinen.





Zutaten:


  • 200 Gramm weisse Schokolade
  • 1/2 dl Rahm
  • 50 Gramm Butter
  • 1.5 EL Rosenwasser
  • 2 EL Rosenblätter getrocknet
  • 50 Gramm Puderzucker


Zubereitung:


Die Schokolade klein hacken oder an der Röstiraffel reiben und in eine Schüssel geben. Den Rahm mit der Butter heiss werden lassen. Über die Schokolade giessen und unter Rühren diese schmelzen. Etwas auskühlen lassen und nun das Rosenwasser dazu geben. Die Masse rühren bis sie etwas heller geworden ist. Zugedeckt im Kühlschrank etwa 2 Stunden fest werden lassen. Die Rosenblätter im Cutter fein mahlen und unter den Puderzucker mischen. Von der Masse mit einem Teelöffel abstechen und in den kalten Händen zu Kugeln formen. 




Das funktioniert etwas besser wenn die Schokoladenmöckli erst einmal im Puderzuckergemisch gewendet wurden und dann gerollt. Anschliessend nochmasl im Puderzuckergemisch wenden und in Pralinenförmchen legen. Kühl lagern und geniessen.


e Guete 
irene


Kommentare:

  1. Mmmmmh, für die bekennende liebhaberin von weisser ganache, freu ich mich auf so ein probiererli! Bis gli, denise

    AntwortenLöschen
  2. Sali Denise :-)
    Jawohl einen Teil ist für dich und meinen Lieblingsschwager eingerechnet :-) bis gly
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich sehr lecker an. Toll zum Verschenken. Vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen